Regedent The Graft

The Graft

Natürlicher Knochenaufbau

The Graft Verpackung

THE Graft ist ein natürliches mineralisiertes Knochenaufbaumaterial aus deproteinisierter porciner Spongiosa. Bedingt durch seine Gewebequelle weist THE Graft eine größtmögliche strukturelle Ähnlichkeit zu humanem Gewebe auf.1,2

Durch den patentierten Herstellungsprozeß werden potentielle immunogene Bestandteile sehr effektiv entfernt, ohne die bereits oben angeführte Materialstruktur zu verändern.

Vorteile

Optimaler Volumenerhalt

Die natürliche Struktur der porcinen Spongiosa gewährleistet die Defektstabilisation und verbessert die Knochenregeneration.3
mehr Details …


Steigerung der Effizienz

Höhere Porosität der aufgereinigten porcinen Knochenmatrix verbessert die klinische Leistungsfähigkeit.4
mehr Details …


Sicher & biokompatibel

Optimiertes Sicherheits- und Biokompatibilitätsprofil durch die Kombination der porcinen Herkunft und dem hocheffizienten Aufbereitungsprozeß.4
mehr Details …

Produkte

Regedent The Graft Produkt

The Graft Produktübersicht

Indikationen

Regedent The Graft Indikation

THE Graft als Therapieoption für erfolgreichen Knochenaufbau in der Dental- und MKG-Chirurgie

Neben der Sinusboden-Augmentation ist THE Graft für den Wiederaufbau potentiell aller Knochendefekt-Kategorien, bei geeigneter Anwendungstechnik auch bei komplexen Defektgeometrien, geeignet.

The Graft Indikationen

Klinische Evidenz

Augmentation eines Dehiszenz-Defekts mit THE Graft

Regedent The Graft Klinische Evidenz

Dr. Park Jun Seok, Korea

Komplexe Augmentation mit THE Graft im posterioren Oberkiefer

Regedent The Graft Klinische Evidenz

Dr. Lee Dong Hoon, Korea

Laterale Augmentation mit THE Graft im posterioren Unterkiefer

Regedent The Graft Klinische Evidenz

Dr. Jang Young Joo, Korea

Technologie

Deproteinisiertes Knochenmineral wird aus Spongiosaknochen tierischen Ursprungs hergestellt

Regedent The Graft Technologie


Schritt 1

Durch die (bio)chemische Behandlung wird der native Knochen von sämtlichen organischen Bestandteilen befreit. Somit werden potentiell immunogene Bestandteile wie Proteine, Zell- und DNA-Reste aus der Knochenmatrix entfernt.8
Das so gewonnene "rohe" Knochenmineral besteht im Wesentlichen aus biologischem Hydroxylapatit.


Schritt 2

Durch die thermische Behandlung wird die Mineralstruktur zunehmend kristalliner und erhält so eine höhere biomechanische Stabilität.
THE Graft wird wie der heutige Standard der bovinen KEM bei Temperaturen unter 500°C behandelt und behält sowohl die natürliche Zusammensetzung als auch die natürliche Morphologie (Oberflächenstruktur und Porosität).


Schritt 2*

Bei der Anwendung von höheren Temperaturen (über 1000°C - DBBMsin) erfolgt eine "Sinterung" der Mineralkristalle. Dies führt zu einer signifikanten Änderung der Morphologie, einer Glättung der Oberfläche sowie dem Verlust von Mikro- und Nanoporosität.2,9


Regedent The Graft Technologie

Literatur

Regedent The Graft Literatur

  1. Pearce A, Richards RG, Milz S, Schneider E, Pearce SG. Animal models for implant biomaterial research in bone: A review. European Cells and Materials 2007;13:1-10.
  2. Figueiredo M, Fernando A, Martins G, Freitas J, Judas F, Figueiredo H. Effect of the calcination temperature on the composition and microstructure of hydroxyapatite derived from human and animal bone. Ceramics International 2010;36:2383–2393.
  3. Lee J-H, Lee E-U, Zhang M-L, Lim H-C, Kim Y-T, Lee J-S, Jung U-W, Choi S-H. Bone Regeneration Capacity of Porcine Cancellous Bone and Porcine-based Collagen Membrane in Rabbit Calvarial Defects. Biomater. Res. 2013;17(4):160-167.
  4. Interne Testergebnisse PURGO, Daten archiviert.
  5. Lee et al. Randomized Clinical Trial of Maxillary Sinus Grafting using Deproteinized Porcine and Bovine Bone Mineral. Clin Implant Dent Relat Res. 2016 Jun 21. doi: 10.1111/cid.12430.
  6. Vanis S, Rheinbach O, Klawonn A, Prymak O, Epple M. Numerical computation of the porosity of bone substitution materials from synthrotron micro computer tomographic data. Mat.-wiss. U. Werkstofftech. 2006;37(6):469-473.
  7. Kim Y, Nowzari H, Rich SK. Risk of Prion Disease Transmission through Bovine-Derived Bone Substitutes: A Systematic Review. 2011;DOI 10.1111/j.1708-8208.2011.00407.x.
  8. Fretwurst T, Spanou A, Nelson K, Wein M, Steinberg T, Stricker A. Comparison of four different allogeneic bone grafts for alveolar ridge reconstruction: a preliminary histologic and biochemical analysis. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol 2014;118:424-431.
  9. Dorozhkin SV. Medical Application of Calcium Orthophosphate Bioceramics. BIO 2011;1:1-51.

Download-Bereich

pdf Broschüre THE Graft

pdf Fokusinfo Bovin oder Porcin

pdf Case Report THE Graft: Augmentation eines Dehiszenz-Defekts

pdf Case Report THE Graft: Komplexe Augmentation im posterioren Oberkiefer

pdf Case Report THE Graft: Laterale Augmentation im posterioren Unterkiefer

pdf Anwendungsbericht Dr. Lee "Komplexer Knochenaufbau im seitlichen Oberkiefer"

pdf Anwendungsbericht Dr. Randelzhofer "Komplexe Restauration nach massivem Trauma"

pdf Anwendungsbericht Dr. Randelzhofer "Implantation und Augmentation in der ästhetischen Zone"

pdf Film Hydrophilie THE Graft

Vorteile

Optimaler Volumenerhalt

Einzigartige natürliche Struktur – Gewährleistung der Defektstabilisation und verbesserte Knochenregeneration

Durch den patentierten Herstellungsprozeß werden organische Bestandteile hocheffizient entfernt und das Knochenmineral ohne Veränderung der natürlichen Zusammensetzung konserviert.
Dadurch besitzt THE Graft eine höhere spezifische Oberfläche als in der Klinik etablierte natürliche oder gesinterte bovine Knochenersatzmaterialien (Deproteinized Bovine Bone – DBBM).4


Materialoberfläche

Regedent The Graft Vorteile

THE Graft weist eine höhere Materialoberfläche auf als natürliches DBBM. Die Oberfläche von hochgesintertem DBBM ist im Vergleich dazu deutlich verkleinert.


Das große klinische Potential von THE Graft im Vergleich zu DBBMnat wurde in einer randomisierten klinischen Vergleichsstudie bei zweizeitigen Sinuslift-Operationen bestätigt.5
Nach 6 Monaten wurde nach der Augmentation mit THE Graft eine verbesserte Knochenqualität im Sinne eines höheren Anteils an neu gebildetem Knochen und weniger Restpartikel als bei der DBBM-Gruppe verzeichnet. Trotz des höheren regenerativen Potentials von THE Graft waren die augmentierten Sinus-Defekte ähnlich volumenstabil wie die mit dem Behandlungsstandard DBBM.


Knochenqualität 6 Monate Post-OP

Regedent The Graft Vorteile

THE Graft-Gruppe zeigt einen höheren Anteil an neu gebildetem Knochen und deutlich weniger Restpartikel als die DBBM-Gruppe.

Steigerung der Effizienz

Höhere Porosität verbessert die klinische Leistungsfähigkeit

Durch den porcinen Ursprung weist THE Graft eine große Ähnlichkeit zu humanem Gewebe auf.1 THE Graft weist mit 72,4% eine größere Porosität als entsprechende Präparate bovinen Ursprungs (63,5%-71,2%) auf, und erreicht so fast das Niveau von humanem Knochen (76,5%).4,6

Diese hohe Porosität hat auch einen positiven Effekt auf das Schüttvolumen von THE Graft.
Eine 1g-Packung von THE Graft ergibt ca. 2,4cc (0,25mm-1mm Partikelgröße). Das entspricht ca. 20% mehr Material als beim Standard boviner natürlicher Knochenmineralen (ca. 2,0cc/g) und sogar circa 50% mehr als bei einem hochtemperaturbehandelten bovinen Knochenmineral (ca. 1,6cc/g).4


Schüttvolumen (0,25–1mm)

Regedent The Graft Vorteile

THE Graft besitzt bei gleicher Packungsgröße (Gewicht) eine deutlich größere Materialmenge als DBBM.

Sicher & biokompatibel

Optimiertes Sicherheits- und Biokompatibilitätsprofil

Die Kombination aus porciner Herkunft und des hohen Reinheitsgrades ermöglicht ein vorhersagbares Knochenwachstum ohne das Risiko einer imunogenen Reaktion.
Dadurch ergeben sich optimale Voraussetzungen für eine verbesserte Biokompatibilität und Regenerationsfähigkeit, im direkten Vergleich zu bovinem Gewebe.
Zudem entfällt aufgrund des porcinen Ursprungs die Aufklärungspflicht gegenüber dem Patienten betreffend der potentiellen Gefahr einer Übertragung von BSE- (Bovine Spongiforme Enzephalopathie) bzw. Creutzfeld-Jacob-Erregern.7
Die hohe Effizienz des modernen Reinigungsverfahrens wird durch eine Rückstandsanalytik auf Proteinreste deutlich. So weist THE Graft im Vergleich zum Standard natürlicher boviner Knochenmineralien einen vielfach geringeren Aminosäuregehalt auf.4


Aminosäuregehalt

Regedent The Graft Vorteile

Rückstandsanalytik von THE Graft zeigt deutlich verminderten Restaminosäuregehalt im Vergleich zum etablierten DBBMnat.